Das Lake it Thunersee Weekend vom 26. bis 27.6.2004

Das Sommerwetter macht sich dieses Jahr ja etwas rar – aber immerhin weiss es wo es auf jeden Fall vorbeischauen muss: auf den Lake it Events – bisher sind wir vom Wetter ja richtig verwöhnt worden! Nach zwei traumhaften Bio-Kursen in Patriks zweitem Zuhause in Kilchberg gings nun also da hin wo die Lake it Präsidenten aufgezogen werden – Richtung Bern und dran vorbei an den Thunersee…

Nach dem alle es geschafft hatten den Weg von Zürich nach Thun trotz Patrice s Wegbeschreibung zu finden und wir innert weniger Stunden vom Tauchshop Nemo mit Tauchausrüstung eingedeckt worden sind…

…gings bei wie gesagt super Wetter an den ersten Tauchplatz – Enteneggä, das Ameisen-Paradies. Zum Glück wissen die nicht was sie unter Wasser verpassen und bleiben daher brav an Land. So lange man sie nicht ausversehen in den Anzug packt.

Hier sind wir auch schon zurück aus dem Wasser. Zum Tauchen gehört natürlich nicht nur die Tauchausrüstung sondern auch noch das komplette Reisegepäck das man für einmal übernachten so braucht.

Als zweites gings dann an die Schwefelquellen; hatte was von Tauchen auf dem Bauernhof da der einzige Weg von Land aus Parken neben Kühen und – nach dem wir um Erlaubnis gefragt hatten – einen kleinen Fussmarsch durch den Garten eines recht netten Anwesens am Thunersee beinhaltet.

Am Abend wurden dann – nach dem sich Patrice nach Rubigen verabschieded hatte – im NebThun (wo wir übernachtet haben) die Logbücher geschrieben; dann gab s ein feines Thailändisches z’Nacht.

Ein Teil hat das Weekend gleich für einen Advanced und / oder Nitrox Kurs genutzt, also wird noch eifrig gebüffelt…

…und Fragen beantwortet…

…und sonst eben das Gästebuch geschrieben.

Am nächsten Morgen waren Barbara und Saskia so lieb und haben unsere leeren Flaschen zum Nemo zum füllen gebracht, so das die anderen dann noch etwas liegen bleiben konnten bevor es zum Frühstück ging.

Dann stand noch Fischbalmen auf dem Programm, wo Patrice einiges über die Geologie der Alpen und des Mittellandes zum besten geben konnte, und als zweiter Platz Stampbach, wo die Population der Ameisen vor der Uebermacht der Zecken weichen musste. Also nix wie ins Wasser, da ist man vor solchem Viechzeugs wenigstens sicher!

 

…das wars dann auch schon! Altreu und die Welse haben wir leider auslassen müssen, wegen des schlechten Wetters die Tage vor dem Weekend war die Sicht in der Aare einfach nicht gut genug. Petrus hatte offensichtlich nicht rechtzeitig an Lake it gedacht und konnte grade noch für unser Weekend die Wolken beiseite schieben – wir werden ihn das nächste mal etwas früher erinnern.

Am Ende war das Weekend natürlich viel zu schnell vorbei, und für alle die jetzt wirklich glauben das am Samstag Abend nur Logbücher ausgefüllt und Advanced- und Nirox-Manuals gelesen worden sind – das nächste mal selber dabei sein! 😉

Wir haben das Weekend mit privaten PW s durchgeführt, so das als Kosten für Organisation, Uebernachten und Flaschenfüllen total CHF 120,– angefallen sind. Dazu kamen “Benzingeld” für die Fahrer, Essen und die Ausrüstungsmiete, je nach dem was Du alles brauchst musst Du gut CHF 100,– für ein Weekend rechnen. Wenn Du Interesse hast, das wir wieder mal im Thunersee tauchen gehen schreib uns eine oder poste ins Forum.

Posted in 2004, Berichte und Bilder