Fernstein- und Samarangersee, Freitag 17. bis Sonntag 19. August 2007

1
Schlosshotel Fernsteinsee und vorne das Taucher-Häuschen mit Trockenraum und den Kompressoren (jedoch nicht während der Essenszeiten zu benutzen, da brauchen sie den Strom zum Kochen!)
2
Nach dem Mittagessen ging’s dann schon bald los auf einen ersten Tauchgang im Fernsteinsee: Balsam auf die Seele eines jeden geschundenen Züriseetauchers! 🙂
3
Stärkung durch ein sehr reichhaltiges 5-Gang-Abendessen, gefolgt von einem Besuch in der Hotelbar (einzig der Musik-Mix erschien uns leicht gewöhnungsbedürftig…).
4
Am Samstag und Sonntag tauchten wir dann im einzigartigen Samarangersee:
5
Glasklares Wasser und viele Baumstämme…
6
… und eine durch Schleimalgen märchenhaft gestaltete Unterwasserwelt: nicht nur für UW-Fotographen ein Eldorado!
7
Nein, das sind keine Bilder aus dem Meer… es sieht wirklich so aus!!!
8
… ein Gefühl wie Fliegen – was will ein Taucherherz mehr?
9
Also grundsätzlich sollte man ja auch hier zumindest in Sichtweite zum Buddy tauchen…
10
… was aber angesichts der ungewohnten Sichtweiten hier eine ganz andere Dimension bekommt 😉
11
Wir waren natürlich nicht die ganze Zeit tauchen (obschon die Frage der optimalen Tauchgangsplanung durchaus kontrovers diskutiert wurde): Das Essen im Hotel war hierfür viel zu gut und die Desserts ebenso!
12
Und so hat es denn auch für den einen oder andern Deko-Drink – an der Bar oder am Ufer des Fernsteinsees – gereicht, wie auch zum Philosophieren über zentrale Fragen der Welt, unseres Daseins etc. (für Details reicht der Platz hier leider nicht ganz… 😉 ) (Fotos von Matthias, Katrin und Andi)
Posted in 2007, Berichte und Bilder