Bodensee Weekend

Samstag, 12. Juli 2008 – Sonntag, 13. Juli 2008

dscf0433.jpg dscf0434.jpg

Voller Vorfreude trafen sich am Samstag, 12.Juli 2008 8 Lake-It Mitglieder im deutschen Sipplingen am Bodensee. Erstes Traktandum war, die fehlenden Ausrüstungsgegenstände im örtlichen Tauchshop zu mieten.

dscf0435.jpg dscf0437.jpg

Dabei kamen wir zum ersten Mal mit der schwäbischen Gemütlichkeit in Kontakt. Nachdem alle ihre Grössenangaben gemacht hatten, wurden wir zum Kaffeetrinken geschickt. Nach längerer Suche entschieden wir uns mangels Alternativen doch für das Cafe direkt vor dem Tauchshop. Dort wurde das Konzept der Gemütlichkeit konsequent fortgesetzt, so dauerte es geraume Zeit, bis alle ihre Koffein-Ration vorgesetzt bekamen.

dscf0438.jpg dscf0439.jpg

Uns störte das wenig, da wir so mehr Zeit hatten, das wunderbare Wetter zu geniessen. Zurück im Dive-Shop mussten wir erfahren, dass unsere Ankunft auf dem Campingplatz erst für den Sonntag erwartet wurde. Trotzdem hatte es noch ein Plätzchen für unsere paar Zelte, die wir wenig später auch alle aufgestellt hatten.

dscf0440.jpg dscf0441.jpg

Nach einem kurzen Briefing durch Patrice und einem kleinen Imbiss waren wir auch schon zum ersten Mal im Wasser. Fische gab es zwar kaum zu sehen, dafür aber tausende kleine Müschelchen und auch die Felswände hatten ihren Reiz. Vor dem zweiten Tauchgang tankten wir beim mitgebrachten Picknick frische Energie. Da wir noch einmal den gleichen Einstieg benützten, konnten wir noch die letzten Winkel dieses Tauchplatzes erkunden.

dscf0442.jpg dscf0443.jpg

Anschliessend schlenderten wir ins kleine Städtchen Überlingen, wo wir ein köstliches Nachtessen genossen. Es verzichteten dann alle darauf, das Nachtleben zu erkunden und krochen müde in ihre Zelte.

dscf0449.jpg dscf0450.jpg

Entsprechend waren alle am Sonntag Morgen recht früh auf. Naja, nicht ganz alle, die Wirtin des Restaurants auf dem Camping Platz servierte das Frühstück erst ab 9 Uhr. Notgedrungen bauten wir unsere Zelte also ohne die nötige Koffeinration und mit leerem Magen ab.

dscf0451.jpg dscf0452.jpg

Wie sich bald zeigte, war dies nur zu unserem Vorteil, denn kaum sassen wir dann beim verspäteten Frühstück, begann es zu tröpfeln. Nichtsdestotrotz machten wir uns für den ersten Tauchgang bereit und als wir uns voll ausgerüstet auf den Weg zum Einstieg machten, zeigte sich die Sonne ein letztes Mal und sorgte noch für einen Schweissausbruch.

dscf0453.jpg dscf0454.jpg

Über eine halsbrecherische Leiter erreichten wir den Einstieg zum Seezeichen 24, zu dem wir noch ein ganzes Stück schwimmen mussten. Von da aus liessen wir der Felswand entlang zurück Richtung Campingplatz treiben. Einige verpassten da den Ausstieg und legten unfreiwillig gleich noch eine Schwimmstrecke ein.

dscf0455.jpg dscf0456.jpg

Leider hatte sich die Sonne inzwischen hinter dicke Gewitterwolken verzogen, so dass Victor nach dem Mittagessen keinen Buddy mehr fand, der mit ihm noch einen zweiten Tauchgang an diesem Tag machen wollte. Also hiess es etwas früh Abschied nehmen und die Heimreise antreten nach einem Wochenende, das sich wie ein kleiner Urlaub anfühlte.

dscf0458.jpg dscf0461.jpg

Ich denke, ich spreche im Namen von allen, wenn ich Regula und Patrice für die hervorragende Organisation dieses tollen Wochenendes danke.

Bericht: Stefan Birrer

Posted in 2008, Berichte und Bilder