Besuch Fischzucht & Tauchen Rheinau am 15.05.2011

Es war einmal ein heisser, sonniger Sommertag. Sechs Lake It-Taucherli trafen sich in Rheinau bei der Zollbrücke, wo sie ein siebtes Taucherli auf dem Rhein fanden. Sie liessen das siebte Taucherli aber in seinem Nest sitzen und spazierten auf die deutsche Seite zur Fischzucht von Pius Kündig.

Rheinau Rheinau
Rheinau Rheinau

Der hatte vor knapp drei Jahren die damals völlig verlotterte Zucht mit einem Umschwung von gut 2 Hektaren Land übernommen und betreibt sie seither als Hobby. In seinen Becken tummeln sich mittlerweile Regenbogenforellen, Saiblinge, Störe und Alet. So schöne Fische habt ihr noch nie gesehen – oder hättet ihr gewusst, dass Regenbogenforellen eigentlich ein weisses Rändli an den Flossen haben? Die fressen sich das nämlich gegenseitig ab, wenn sie auf zu engem Raum gehalten werden – darum sieht man das nie in den Aquarien vor den Restaurants.

Rheinau Rheinau

Neben den Fischen gibt es auf dem grossen Areal eine weitere Zucht: Pius hat dort einigen Alpakas ein neues Zuhause gegeben. Eigentlich hätte er sie richtig scheren wollen, aber es begann zu regnen, und so blieben einige halt “halbrasiert”. Für den Unterstand der Alpakas waren auch die Taucherli dankbar: Es hagelte nämlich pünktlich zu Beginn der Besichtigung ziemlich heftig, aber zum Glück nur kurz. Danach führte uns Pius zu den verschiedenen Becken, erklärte uns das Fliess-System zwischen den Becken und fing uns einige Fische zur näheren Betrachtung. Nur die Störe wollten nicht, wir müssen ihm also einfach glauben, dass er wirklich welche hat :-). Daneben gab’s natürlich viele interessante Details zu den verschiedenen Fischsorten. Wer wirklich frischen Fisch will: Donnerstags wird geschlachtet, freitags gibt’s bei der Fischzucht frischen Fisch.

Rheinau Rheinau
Rheinau Rheinau

Nach der Besichtigung von Zucht, Fischen und Alpakas spazierten die Taucherli zurück in die Schweiz und machten sich für den Tauchgang fertig. Das Wasser war etwas mehr Suppe denn Quellwasser (sowohl was Klarheit als auch Strömung anging), aber durchaus im angenehmen Bereich. Zur Abwechslung für die see-gewohnten Taucherli gab es unter Wasser Aale, zwei geschmückte Christbäume und riesige Welse zu bestaunen.

Rheinau Rheinau
Rheinau Rheinau

Für Logbucheinträge, Nussstangen und Tauchergarn ging’s gleich anschliessend ins Restaurant. Danke Tobi und Patrick fürs Organisieren und Pius für die Führung durch deine Fischzucht!

Bericht: Katrin Bretscher
Bilder: Katrin Bretscher, Tobias Alther

Posted in 2011, Berichte und Bilder