Anfängerausflug 12.07.2014

Ein einziger Blick auf „Sichtweiten anzeigen“ reichte, um zu entscheiden, dass wir uns nicht die Mühe machen mussten, an den Zuger- oder Vierwaldstättersee zu fahren. Da der Zürichsee in den obersten zehn Metern als „ok bis gut“ deklariert war, blieben wir in unserem Heimgewässer. Wir trafen uns wie abgemacht in der Diveacademy Horgen und bezogen das nötige Equipment. Dann ging’s gleich ab ins Wasser. Wir durften – danke Bettina – das Hausriff betauchen. Zu sehen gab es in der Tat einiges: Eglis, Rotaugen und Kaulbarsche schwammen um die Wette. Zwischendurch sah man mit etwas Glück auch mal einen Hecht.
Nachdem wir unsere Flaschen gefüllt und etwas zum Mittagessen gekauft hatten, fuhren wir zur Halbinsel Au. Auf der Wiese direkt am Wasser verputzen wir dann Salat,Brot, Früchte, Sandwiches und Kuchen (danke Mirjam J). Anschliessend gingen wir zum zweiten Mal ins Wasser und tauchten ab bis an die obere Kante der Wand, die glücklicherweise gerade noch OWD-Konform ist. Unsere Anfänger haben prima gemacht und wir sind alle wieder zufrieden aufgetaucht. Zurück in der Diveacademy gaben wir das Material zurück, dann gab es für alle noch ein Glacé und Tauchergarn am See.

Fotos: vergessen, welche zu schiessen…

Text: Tobi

Posted in 2014, Berichte und Bilder