Geschichte(n)

Für alle, die es interessiert hier eine kleine Chronologie, wie es zu Lake it kam. Wir werden diese Chronologie laufend um wichtige Ereignisse ergänzen. Unsere aktuellen Aktivitäten sowie Berichte zu Veranstaltungen findet ihr auf den Seiten Events.

2005

14.2.2005 Auf unserer zweiten GV wurde Alex neu in den Vorstand gewählt. Nicky tritt wie angekündigt aus dem Vorstand aus, wird aber weiter als Mitglied aktiv bleiben. Der aktuelle Lake it Vorstand besteht nun aus Patrice, Andrea, Patrick, Matthias und Alex.

3.2.2005 Nach einem tollen ersten Jahr mit vielen Events beginnt das zweite Lake it Jahr mit einer grossen Party. Unser Gründungs- und Vorstandsmitglied Nicky entschliesst sich schweren Herzens den Vorstand zu verlassen, da es ihn nach Darmstadt verschlagen hat und er daher nicht mehr genug Zeit für die Vorstandsarbeit findet. Aber natürlich bleibt er Lake it als Mitglied treu… An der GV am 14.4. wird ein Nachfolger für Nicky gewählt werden.


2003 – 2004


15.04.2004 Die erste Generalversammlung von Lake it. Das erste Programm wird vorgestellt und wir nehmen viele Mitglieder an. Lake it lernt tauchen! Jetzt liegt es an euch, was draus wird…

31.03.2004 Am jährlichen ASVZ Tauch-Trainingsleitertreff stellen wir Lake it erstmals vor. Die Mehrheit der ASVZ TLs – 16 an der Zahl – stellt einen Antrag auf die Aufnahme in Lake it.

25.03.2004 Der ASVZ ist so lieb und schickt die Kunde, dass Lake it gegründet wurde zusammen mit der Einladung für die GV am 15.4. per email an alle ehemaligen “ASVZ Taucher”. Lake it goes public.

Februar / März 2004 Während Patrice in Cannes als Tauchlehrer arbeitet laufen die Vorbereitungen für die erste GV langsam aber sicher an. Der Raum wird abgeklärt – der GEP Pavillion, in den wir zuerst wollten, war leider voll – Matthias beginnt am 21.3 die definitiven Webseiten zu erstellen, entsprechend der Entwürfe vom Januar, Andrea layoutet Flyer und vieles mehr, die Postfinance wird bearbeitet uns ein Konto zu eröffnen, Patrick führt erste Gespräche mit Tauchshops über die Vermietung von Tauchmaterial…

28.1.2004 Nach dem der Verein nun rechtlich exisitiert können die nächsten Schritte eingeleitet werden – wir können Werbung machen, ein Konto eröffnen, der Termin und die Traktanden für die erste GV kann festgelegt werden – der 15.4., das Erscheinungsbild der Webseite und weitere Definitionen zur “Corporate Identity” können beschlossen werden. Andrea hat die Seefarben erfunden, eine Palette von gedeckten Grün- und Blautönen, wie wir sie in heimischen Gewässern meistens antreffen und die sicher die Modetrends der Zukunft bestimmen werden. Sie werden die Basis unseres Designs. Nickys Kollege Kai Jauslin hat ein lustiges Fischli als Entwurf beigesteuert. Es trägt noch die Versionsnummer 0.5; aber wir schliessen es sofort in unser Herz: das bleibt. Wie es ist. Unser “Animierter Fisch Version 0.5.gif”

17.1.2004 Patrice ist unterwegs. Patrick hat keine Zeit. Andrea, Nicky und Matthias sind an der ETH und machen erste Entwürfe für die Homepage. Hunger. Pizzas werden bestellt. Nach den ersten Bissen zur Stärkung halten wir die Gründungsversammlung ab: endgültige Statuten liegen vor. Patrice hat zugesagt sich zum Präsident wählen zu lassen. Patrick wird per Telefon dazugeholt. Mit 3 Personen sind das Minimum zur Gründung eines Vereins nach Zivilgesetzbuch anwesend, eine Person zusätzlich virtuell am Telefon, zukünftiger Präsident ist abwesend – eine bessere Gelegenheit gibt es nicht. Beginn 17 Uhr 50. Wir beschliessen die Gründung des Vereins entsprechend dem vorliegenden Statutenentwurf. Wählen uns alle selbst in den Vorstand. Patrice wird einstimmig zum Präsidenten gewählt. Der Mitgliederbeitrag wird auf 10 resp. 30 CHF festgelegt. Der Antrag eine erste Generalversammlung zur Bekanntmachung des Vereins und des Programmes sowie zur Aufnahme weiterer Mitglieder duchzuführen wird gestellt. Um 18 Uhr, nach 10 Minuten, notiert das Gründungsprotokoll das Ende der Gründungsversammlung. In diesen 10 Minuten, und mit den Unterschriften auf dem Gründungsprotokoll und den Statuten, ist eine neue juristische Person entstanden – unser Baby: Lake it!

15.1.2004 Der ASVZ gibt das o.k. zu den Statuten und sagt zu, Lake it in dieser Form in Zukunft durch Werbung auf der Homepage und Aushänge zu unterstützen. Der Verein kann endlich gegründet werden!

29.12.2003 Nach der Auswertung diverser Umfragen und nach dem sich alle zukünftigen Vorstandsmitglieder auf eine Liste von 3 Namen einigen konnten endlich das präsidiale Machtwort von Patrice: Lake it. So wird der Verein heissen. Die Domain kann reserviert werden, mit den Vorarbeiten zur Webseite begonnen. Die finale Fassung der Statuten wird geschrieben.

Dezember 2003 Das Zähringer wird zu unserer Stammkneipe. Die Statuten werden ausformuliert, mit dem ASVZ diskutiert, das Leitbild weiter detailliert, erste Events diskutiert. Die Liste von potentiellen Namen für den Verein wird abwechselnd länger und kürzer, aber nicht unbedingt besser. Patrice startet diverse Umfragen unter ASVZ Tauchern. Die meisten Namen stellen sich entweder als unbeliebt, politisch inkorrekt, langweilig oder sonstwie problematisch heraus. Der Statutenentwurf wird rechtlich überprüft. Weitere Aenderungen durch unseren Hausjuristen stehen an.

11.11.2003 Mittlerweile haben sich neben Patrice vier weitere Taucher gefunden, die alle Bedenken beiseite gelegt haben und sagen “lasst es uns einfach probieren”: Andrea, Patrick, Nicky und Matthias. Im Zähringer findet die erste Sitzung dessen statt, was einmal der erste Lake it Vorstand werden sollte… Das Ziel und der Zweck des Vereins werden diskutiert, viele Details – wo bekommen wir Ausrüstung her? Wo Fahrzeuge? – erste Entwürfe des Leitbildes zwischen viel Bier in den Labtop getippt, die Statuten diskutiert – wie machen wir das mit den Mitgliedern, welche Arten gibt es, wer darf wählen, organisieren – und dann die grosse Frage – wie soll das Kind heissen? Endlose Listen werden mit Namen gefüllt, die meisten sofort wieder verworfen, manche begleiten uns noch länger…

2.9.2003 Ein erstes Treffen findet im Back und Brau “zur Linde” Oberstrass statt. Es wird erst einmal grundsätzlich diskutiert “brauchen wir überhaupt einen Verein um etwas zu organisieren?”. Am ende Stimmen die meisten überein das wir mit einem Verein mehr Leute erreichen können und sowohl für die Organisatoren als auch Teilnehmer einen organisatorisch wie rechtlich besseren Rahmen haben. Anwesende Juristen machen auf die vielen kleinen Dinge aufmerksam, die es zu beachten gilt 😉